Firma Frank Döbel

Erneuerbare Energien im Haus
 
Stromgewinnung durch Photovoltaik
  Funktionsweise
  Bau/ Aufwand
  Kosten/ Nutzen
  
Solaranlage zur Wassererwärmung
  Wasserversorgung des Haushalts
  Erwärmung des Poolwassers
  Bau/ Aufwand
  Kosten/ Nutzen
 
Holzvergaserofen

KFZ - Ersatzteile

Ersatzteilhandel Döbel
  Produkte
  Firmen
  Elektrowerkstatt
  Reifendienst
  Bestellungen

Eine neue Geschäftsidee

Network 21
  Sinn des N21
  Handel im Netzwerk
  Termine/ Infos
Funktionsweise einer Photovoltaikanlage
Die Energiewandlung findet mit Hilfe von Solarzellen in Photovoltaikanlagen statt. Die erzeugte Elektrizität kann entweder vor Ort genutzt, in Akkumulatoren gespeichert oder in Stromnetze eingespeist werden. Bei Einspeisung der Energie in das öffentliche Stromnetz wird die von den Solarzellen erzeugte Gleichspannung von einem Wechselrichter in Wechselspannung umgewandelt. Mitunter wird eine alleinige Energieversorgung mittels Photovoltaik in Inselsystemen realisiert. Um hier kontinuierlich Energie zur Verfügung zu stellen, muss die Energie gespeichert werden. Ein bekanntes Beispiel für akkumulatorgepufferte Inselsysteme sind Parkuhren.

(Quelle: Wikipedia)

Funktionsweise einer Solarzelle

Die Solarzelle ist ein Photoelement, das auf dem inneren lichtelektrischen Effekt an der Grenze zwischen zwei verschiedenen Halbleitern beruht. Das heißt, ohne Lichteinwirkung lädt sich ein p-Halbleiter negativ gegenüber einer Metallschicht auf. Da der Effekt auf beiden Seiten (positiver und negativer Halbleiter) des Photoelements ist gleich groß, womit kein elektrisches Potential zwischen den beiden äußeren Rändern des Photoelements besteht (keine elektrische Spannung).

Trifft Licht auf das Photoelement, werden Elektronen aus der Metallbindung herausgeschlagen. Diese bewegen sich im p - dotierten (lichtfernen) Halbleiter in Richtung der Grenzschicht (Streben nach Ladungsneutralität), während die Elektronen im n - dotierten (lichtnahen) Halbleiter in Ruhe verharren. Dadurch verändert sich der elektrische Widerstand des Photoelements, gleichzeitig entsteht ein Elektronenüberschuss an der äußeren Grenze des n - dotierten Halbleiters. Über einen Verbraucher kann durch die nun anliegende elektrische Spannung ein Strom fließen.

 

Impressum          Kontakt